Vermietung von Materialseilbahnen

"Querfeldein"

Wo herkömmliches Transportmittel an seine Grenzen stößt, kommen unsere leistungsfähigen Materialseilbahnen in Miete zum Einsatz. Sie können Nutzlasten bis zu 15 Tonnen auf einer Länge von 3,5 km befördern. Selbst unwegsames Gelände oder kurvige Streckenverläufe stellen kein Hindernis dar. Der Antrieb erfolgt entweder stationär oder mittels mobiler Seilwinden. Materialseilbahnen eignen sich hervorragend, um hohe Kosten für den Hubschraubertransport oder für den Bau von Zufahrtsstraßen zu vermeiden.

Alter Schlepplift mit temporärer Materialseilbahn im Hintergrund

Definition: „Materialseilbahnen kommen überall dort zum Einsatz, wo herkömmliche Transportmittel an ihre Grenzen stoßen. Sie werden vorübergehend errichtet, etwa bei der Realisierung von Projekten in unzugänglichen alpinen Gelände. Dort dienen sie z.B. für die Anlieferung von  Baumaterialien und dem Abtransport von Bauschutt. Entlang der Bahnlinie kann eine solche Seilkrananlage an jedem beliebigen Punkt be- und entladen werden.“

BetontransportTransport von Baumaschinen

Eine realisierte Anlage in Prati di Tivo (IT)Windenstation (Antrieb)

Wir planen und bauen Materialseilbahnen mit einer hohen Verfügbarkeit speziell für den Transport von Lasten in unwegsamen Gelände. Mit unseren effi zienten und kostengünstigen Transportlösungen sollen unsere Kunden einen Mehrwert für ihre Bauprojekte schaffen können. Unser Angebot beinhaltet eine Vielzahl von Innovationen und Lösungen im Bereich der mobilen Seiltransportsysteme.

Neben der Vermietung beinhaltet unser Angebot auch den Verkauf bzw. Leasing von kompletten Materialseilbahnen. Jede Anlage kann den individuellen Bedürfnissen des Auftraggebers bzw. dem jeweiligen Projekt angepasst werden.  Selbstverständlich können wir für die Bedienung der Anlage spezialisiertes Personal zur Verfügung stellen oder bilden das Personal des Auftraggebers im Umgang mit dem Seilbahnsystem aus.

Vorteile von Materialseilbahnen:

  • Kostengünstige Alternative zu Hubschraubertransporten.
  • Betriebsbereit in allen Wetterlagen.
  • Geringere Wartungskosten als bei Zufahrtsstraßen.
  • Ferngesteuertes Heben und Senken der Last wie bei einem Baukran.
  • Umweltfreundliche Alternative zum Bau einer Zufahrtsstraße; die Materialseilbahn kann ohne Spuren in der Umwelt zu hinterlassen wieder abgebaut werden.
  • Die Kosten einer Materialseilbahn sind zur Gänze im Voraus planbar.
  • Kurzfristig einsetzbar; im Bedarfsfall bereits nach 1 – 2 Wochen betriebsbereit.

Einsatzgebiete:

  • Auf allen alpinen Baustellen.
  • Bei Projekten mit problematischen Verkehrsverbindungen.
  • Bau von Druck- und Wasserleitungen.
  • Bau von Schutzhütten.
  • Brückenbau.
  • Bau von Elektrizitätswerken.
  • Sanierung und Bau von Staudämmen.